H.P. Martin-Kestenholz AG  Tel. +41 61 421 30 10 Oberwilerstrasse 36             info(at)immoeinbruchschutz.ch
4102 Binningen                     www.immoeinbruchschutz.ch

Ferienzeit ... Einbruchzeit!

Sie freuen sich auf den wohlverdienten Urlaub, die Koffer sind gepackt und stehen im Flur bereit. Ein letzter Kontrollgang durch alle Räume, Fenster und Balkontüren sind geschlossen - alles gut - los geht`s. Naturgemäss stehen in den Ferienmonaten viele Wohnungen und Häuser leer - dass wissen natürlich auch zwielichtige Gestalten und bestens organisierte Einbrecherbanden.

Wie schütz ich mich vor Einbrechern?

Allem voran sollte man sich der Tatsache bewusst sein, dass ungesicherte Fenster, Türen oder Lichtschächte innerhalb weniger Augenblicke aufgebrochen werden können. Die Praxis zeigt, gelingt es dem Eindringling nicht innerhalb kürzester Zeit einzubrechen, lässt er von seinem Vorhaben ab und wendet sich dem nächsten Objekt zu. Es gilt also die möglichen Angriffsziele der Einbrecher so abzusichern, dass ein schnelles Eindringen, man geht hier allgemein von circa 2-3 Minuten aus, nicht möglich ist. Kann der Einbrecher nicht innerhalb dieser für ihn kritischen Zeitspanne eindringen, wird das Risiko einer Entdeckung zu gross und er lässt von seinem Vorhaben ab.

Sicherheitstechnische Nachrüstung bestehender Fenster und Balkontüren

Bestehende Fenster und Balkontüren aller Fabrikate können mit aufgesetzten, hochwirksamen Einbruchsicherungen nachträglich ausgerüstet werden. Eine weitere Möglichkeit der Nachrüstung besteht darin, die vorhandenen Fensterbeschläge (Mechanik zu Betätigung der Fenster) durch Sicherheitsbeschläge zu ersetzen. Diese sorgen für eine feste Einheit zwischen Fensterrahmen und Fensterflügel. Dieser Verbund bietet einen wirkungsvollen Schutz gegen Einbruchversuche. Hierbei entscheidet die Anzahl der eingebauten Sicherheitsbeschläge über die Qualität der einbruchhemmenden Nachrüstung.

Zur Seite "Einbruchschutz für Fenster und Balkontüren"

Eine normale Tür wird zur Sicherheitstür

Ein weiteres Beispiel für eine typische Nachrüstung ist der Umbau einer gewöhnlichen Wohnungs-, Haus-, oder Kellerabschlusstüre zur Sicherheitstüre. Gewöhnliche Türen haben nur einen Verriegelungspunkt, den Schlossriegel. Türen mit nur einem Verriegelungspunkt sind innert kürzester Zeit aufgebrochen und bieten keinen wirklichen Schutz gegen Einbrecher.
Das im bestehenden Türblatt nachträglich eingebaute MULTILOCK Sicherheits-Verriegelungssystem schützt die Türe, analog einem Tresor, rundum auf alle vier Seiten mit sechs Verschlussriegeln. Die unsichtbar im Türblatt eingelassene MULTILOCK Sicherheitsverriegelung wird mittels einem massivem Sicherheitsschild aus gehärtetem Stahl geschützt. Der Schliesszylinder ist mit einer Panzerung gegen Aufbohren, Kernziehen oder Abbrechen gesichert. Die Scharnierseite wird zusätzlich mit Bandsicherungen gegen das gewaltsame Aufstemmen und Aufhebeln gesichert. Die Absicherung mittels MULTILOCK Sicherheitsverriegelung ist eine elegante Möglichkeit, Türen höchst wirkungsvoll vor Einbrechern zu schützen.

Zur Seite "Einbruchschutz für Türen"